Kinderorthopädie

Posted on : 15/07/2015 | post in : Therapie |Kommentare deaktiviert für Kinderorthopädie |

Dieses kleine Teilgebiet der Orthopädie und Traumatologie (griechisch: τραυματολογία traumatología ‚Verletzungslehre‘) liegt Frau Dr. Maier-Fiedler besonders am Herzen und hatte daher einen besonderen Schwerpunkt sowohl in ihrer gesamten chirurgischen und orthopädischen Ausbildung als auch der darauf folgenden medizinischen Praxis.

Kinderorthopädie beinhaltet die Kunst, normale Entwicklungszustände von Krankheit abzugrenzen und in engem Kontakt mit Eltern und betreuenden Personen gezielt Diagnosen zu stellen.

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen“, das beschreibt die Besonderheit in der Beurteilung der kindlichen Entwicklung. Die Kenntnis der Entwicklungsmarken im Wachstum ist in diesem Zusammenhang extrem wichtig.

Deshalb wurde 2007 die Qualifikation zum Kinderorthopäden durch eine eigene Prüfung auf dem Gebiet der Kinderorthopädie etabliert, welche Fr. Dr. Maier-Fiedler noch in dem selben Jahr erlangte.

Wie wichtig und hilfreich eine fachkundige kinderorthopädische Beratung sein kann, sei an folgendem Beispiel erläutert:

Klumpfussbehandlung

Die Behandlung des angeborener Klumpfusses (pes equinovarus congenitus) wird von Fr. Dr. Maier-Fiedler bereits in den ersten Tagen nach der Geburt eingeleitet und folgt den Prinzipien der Redression  (Rückformung) nach Ponseti  in enger Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Eberhard in der Kinderorthopädischen Klinik Olgahospital Stuttgart.  Außer einem Minimal-Eingriff an der Achillessehne sind nur noch sehr selten weitere Fußkorrekturoperationen notwendig. Die Behandlung mit einer Schienenbehandlung bis zum 4. Lebensjahr steht für die Vermeidung von Rezidiven (Rückfällen).

Manuelle Therapie bei Kindern

Die Entwicklung des Bewegungsapparates und dessen neurologische Steuerung vom Säuglingsalter bis zum Erwachsensein kennen wir als „neuromotorische Entwicklung“ des Kindes.  Ein Lernen im Leben kann ohne Bewegung nicht stattfinden.

Auf dieser Grundlage hat sich die manuelle Therapie bei Kindern entwickelt. Dabei gibt es natürlich an das jeweilige Alter des Kindes angepasste Techniken einschließlich der modifizierten Atlastherapie nach Arlen.

Behandelt werden das Tonusasymmetriesyndrom  ( auch bezeichnet mit „KISS-Syndrom“ oder als       „ der schiefe Säugling)“, Skoliosen im Jugendalter, der akute Schiefhals und alle Funktionsstörungen des Bewegungsapparates im Verlauf des Wachstums.

Dr. Maier-Fiedler hat die Ausbildung für die Manuelle Therapie bei Kindern in Villingen-Schwenningen bei Herrn Dr. W. Coenen mit Prüfung abgeschlossen.

Schlagwörter:
Theme Designed Bymarksitbd

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen